1928 installierte das Preußische Kulturministerium in Berlin eine „Rundfunkversuchsstelle zum Ausloten der Grenzen und Möglichkeiten des Hörspiels“.
87 Jahre später ist Deutschland nicht nur Weltmeister im Hören und Produzieren von Hörspielen, sondern auch Heimat des kleinen gallischen Wuppertals, das den preußischen Gedanken an die Transzendierung des Hörspiels wieder aufgreift und aus dem Keller auf die Bühne trägt. Und zwar in Form der Eventreihe „LautSprecher“.
In regelmäßigen Abständen versorgt Hank Zerbolesch das Café Hutmacher mit alten und neuen Autoren- und Sprechergesichtern, und vermischt Bühnenliteratur mit Hörspiel und Musik.
Zum Startschuss der neuen Veranstaltungsreihe am Samstag, den 12. März erwartet euch ein dystopischer Blick in die Zukunft der Hörspielkinderstars mit dem Titel “Das Geheimnis um das verschollene Pep”

Inhalt:
Peter Carsten ist am Ende. Erst das Aus von TKKG. Dann die Scheidung von Gabi. Und als dem Privatdetektiv dann auch noch drei Erzaehler hintereinander sterben, steht es schlecht um seine Zukunft.
Beruflich.
Finanziell.
Menschlich.
Darum braucht er fuer das, was Miss Trixie von ihm verlangt, alle Hilfe die er kriegen kann. Zum Beispiel seinen ehemaligen Schwiegervater Emil Glockner, der wie Peter einen Groll gegen die Kanzlei “Jonas & Partner” hegt. Oder seinen alten Internatsfreund Willi Sauerlich, der inzwischen als “Der Boss” die Unterwelt regiert.

Gäste:
Johannes Floehr
Lisa Schöyen
Michel Kühn
Michael Heide
PolyDil
Hank Zerbolesch

Info:
Location: Hutmacher in Utopiastadt
Mirker Str. 48 | 42105 Wuppertal
Termin: 12.03.2015
Start: 20 Uhr